Ficktreffen und der Spaß an neuen Sexpartnern

Ein Ficktreffen kann aus den unterschiedlichsten Motivationen heraus vollzogen werden. Die größte Motivation ist jedoch recht simpel: der Spaß am Sex!
Nicht immer lebt man in einer Beziehung, die guten und vor allem regelmäßigen Sex verspricht. Häufig sind Beziehungen sexuell eingeschlafen oder man hat erkannt, dass man gewisse Neigungen hat, die der Partner nicht teilt. Auch Singles, die einfach nur Sex wollen, sind an einem Ficktreffen interessiert. Hierbei geht es nicht darum, den Sexpartner detailliert charakterlich kennenzulernen, sicher die Chemie muss stimmen, aber im Fokus der Handlungen steht der Spaß am Sex und da Ausleben der sexuellen Fantasien!

Was genau ist jedoch der Reiz an einem Ficktreffen?

Ein vermeintlich fremder Mann, eine unbekannte Schönheit und der unbändige Drang nach Sex. So einfach kann eine simple Antwort sein. Doch die Gründe, die hinter Ficktreffen liegen, sind zumeist wesentlich vielschichtiger. Eine sexuell unglückliche Situation ist nicht gut für den allgemeinen Zustand einer Beziehung. Aufgrund dessen ist es durchaus eine interessante Überlegung, sich einfach dieses eine Fragment einer Partnerschaft bei anderen Sexpartnern zu holen. Wer möchte schon jeden Tag das Gleiche essen? Sicherlich niemand! Deshalb wundert es nicht, dass viele langjährige Beziehungen nur aufgrund der Sextreffen der Partner noch so gut funktionieren, denn das fehlende Fragment des spannenden Sexlebens kann sich auch ohne Verpflichtungen bei einer anderen Person geholt werden. Zumal man sich bei einem attraktiven und an sich fremden Menschen im Bett auch besser ausleben kann, denn Hemmungen können hier ganz automatisch fallen! Oft sind Ficktreffen, auch ein guter Startschuss für längerfristige Sexbeziehungen. Der Vorteil hierbei ist, dass man einen weiteren festen Sexpartner hat, mit dem man sich ausschließlich immer wieder für schlüpfrige Ficktreffen trifft, um gemeinsam Fantasien auszuleben und den Neigungen nachzugehen, die man bisher vermutlich nicht ausleben konnte.

Was sollte man bei einem Ficktreffen vermeiden?

Damit ein Ficktreffen auch ein Erfolg wird und genau das hält, was es verspricht, sollten im Vorfeld einige Parameter geklärt werden, denn Gefühle haben bei einem Ficktreffen nichts verloren. Es geht einzig und alleine um sexuelle Begierden, die an dem anderen oder mit dem anderen Sexpartner gemeinsam ausgelebt werden können. Eine unterdrückte Sexualität macht unglücklich und hilft niemanden weiter. Aufgrund dessen können Sextreffen hier ein lockeres Ventil sein, um sich und seinen Vorlieben Platz zu verschaffen. Vermeiden sollte man in diesem Zusammenhang aber dringend eine Überforderung der anderen Person. Verabreden sollte man sich zudem in einer netten Umgebung, abseits der eigenen Wohnung. Hotels bieten hier viele Optionen, die darüber sicher auch noch anregend sind. Wer auf Outdoorsex steht, kann sich mit dem richtigen Sexpartner auch in der Öffentlichkeit treffen, um versteckt Sex zu haben. Die Möglichkeiten sind riesig. Um das Treffen im Vorfeld anzuheizen, empfiehlt es sich zudem auch offen über die sexuellen Vorlieben zu sprechen und sich gegenseitig Lust auf mehr zu machen. Sex entsteht im Kopf! Schlüpfrige Nachrichten und attraktive Bilder können hier das kommende Treffen unterstützen. So kann man im Übrigen auch mehr Nähe suggerieren und das ist bei einem anstehenden Ficktreffen eine positive Rahmenbedingung, da sich die Beteiligten auf diese Weise besser sexuell fallen lassen können.